PRAXISARBEIT - Pro-Lasi

Direkt zum Seiteninhalt

PRAXISARBEIT

Die Beurteilung einer Ladungssicherung war und ist stets ein brisantes Thema im allgemeinen gewerblichen Güterkraftverkehr
01/
Ausbildungsnachweis VDI 2700a
Grundsätzlich gilt, dass jeder der mit der Verladung von Gütern betraut  ist, auch für eine sachgerechte Ladungssicherung verantwortlich zeichnet  und somit in der Pflicht steht, wirkungsvolle  Ladungssicherungsmaßnahmen zu ergreifen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen die richtige Ladungssicherung in Theorie  und Praxis nach den Richtlinien der VDI 2700 Blatt 1.
02/
Jährliche Unterweisung Ladungssicherung
Der halbtägige Lehrgang informiert Sie über den aktuellen Stand der rechtlichen Grundlagen und zeigt Ihnen geeignete Hilfsmittel für eine fachgerechte Sicherung Ihrer Transportgüter.
03/
Seminar für Praktiker
Profitieren Sie von der praxisorientierten Aufbereitung für jeden Themenbereich in der Ladungssicherung sowie der stets gewährleisteten inhaltlichen und rechtlichen Aktualität.
04/
VDI 2700 Blatt 5
In diesem Seminar werden auf Grundlage der aktuellen europäischen Normen zur Ladungssicherung und der VDI-Richtlinienreihe 2700ff, Themen wie Ladungssicherung und Transportlogistik, Verantwortlichkeit und Haftung, physikalische Grundlagen, Laden und Stauen, Verfahren und Hilfsmittel zur Ladungssicherung, das geeignete Fahrzeug sowie Ladungssicherung unter den Anforderungen der Praxis behandelt
05/
CTU-Code Beladung von Güterbeförderungseinheiten
Die neuen CTU-Verfahrensregeln "CTU-Code" enthalten Vorgaben zum sicheren Packen  von sogenannten Cargo Transport Units (CTU) - diese sind Container,  Wechselbehälter, Eisenbahnwaggons und Straßenfahrzeuge. Die Verfahrensregeln geben vor, dass alle Personen, die mit der Beförderung oder dem Packen von Ladung in CTUs beschäftigt sind, entsprechend ihren Zuständigkeiten ausgebildet sein müssen. Im Seminar erfahren Sie, welche gesetzlichen Bestimmungen wichtig sind und welche  Möglichkeiten Sie bei der Ladungssicherung im Container haben.
06/
Verladeanweisungen


Verladeanweisungen zeigen, bei welcher Ladung welche Ladungssicherungshilfsmittel zum Einsatz kommen müssen. Zudem erleichtern die Verladeanweisungen dem Verladepersonal die Kontrolle der korrekten Ladungssicherung vor der Abfahrt. In der Praxis hat es sich bewährt, die Anweisungen im Verladebereich auszuhängen bzw. dem Fahrer für den Transport auszuhändigen.
07/
Verladerschulung
Geschäftsführung, Logistik- und Lagerleitung – sie alle können für mangelnde Ladungssicherung haftbar gemacht werden. Hier eine mögliche Einschätzung in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren:  "Der Verlader hätte die Ladung ausreichend sichern müssen. Zeichnet er strukturell dafür nicht verantwortlich, bleibt es seine Pflicht, auf den Fahrer dahingehend einzuwirken. Führt dies nicht zum Erfolg, hat er die Verladung abzulehnen oder mindestens auf den Fahrer einzuwirken, diesen Transport nicht durchzuführen".

08/
BKrFQG Modul CTU Code
Die Unterbrechung des Straßentransportes durch einen anderen Verkehrsträger, ist die spektakulärste Form des gewerblichen Güterkraftverkehrs. Kombinationen aus  form-  und kraftschlüssigen Ladungssicherungsmaßnahmen sind beim Versand von Güterbeförderungseinheiten im multimodalen Verkehr oft einzige  Möglichkeit  Ladegüter  so abzusichern,  dass  ein  Rutschen oder  Kippen  der  Ladung  bei  den Transport-  und  Umschlag-Belastungen auf Bahn oder im Fährbetrieb verhindert wird.  Die übliche Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen findet auf der ROLA und im RORO Verkehr ihre  Grenzen.
09/
BKrFQG Modul Ladungssicherung
Um bei der Ladungssicherung durch den Kraftfahrer Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken. Nach Abschluss des Seminars können die Kraftfahrer die erforderlichen Maßnahmen zur Ladungssicherung richtig einschätzen und die vorhandenen Hilfsmittel zur Ladungssicherung richtig kombinieren und nutzen, um sich somit rechtssicher zu verhalten.
Zurück zum Seiteninhalt